Bilder


"Flamigos" Werk Franziska Kuos aus dem Jahr 2019

Meine Werke eröffnen dem Betrachter eine einzigartige Szenerie, alles ist möglich. Der Impuls liegt der Entscheidung zugrunde. Collagen aus jahrzehntealten Magazinen, abgelegtes zu etwas Neuem, in aktueller Verwendung erhalten diese eine andere Aussage. Das ist alt und neu und somit einen spannenden Schritt neben dem Ausgangspunkt. Die ursprünglich angedachte Aussage verliert an Relevanz. Fotografie wird mittels der Zeichnung und der expressiven Gestik der Malerei neu interpretiert. Aus diesem Zusammenspiel wird das Werk meine eigenständige Position.

 

Motive neu zu kombinieren bedeutet, mit Zuordnungen und Festlegungen anders umzugehen. Es findet eine Upcycling Idee ihren Ausdruck in meinen Bildern. Es geht mir nicht um die Wiedergabe der Realität, vielmehr liegt mein Augenmerk auf der Aufwertung, die in der Verknüpfung der Bildwelten entsteht. Die Bilder bleiben offen und ungeklärt in der Aussage. Der Betrachter soll einbezogen sein; er soll sich fragen: „Was ist der Wert der Dinge?“. Der Gedanke, dass der Wert in der Betrachtung liegt und eine individuelle Entscheidung bleibt, ist ein wiederkehrendes Thema meiner Arbeiten.

 

 

Techniken: Acryl und Öl auf Leinwand. Lasierender Farbauftrag, Drucktechnik und Einbezug von Aquarellstiften.


Folgen Sie mir auf Instagram, um mein Schaffen zu verfolgen:

www.instagram.com/franziska.kuo/